#stayonboard – Keine Mandatsniederlegung bei Mutterschutz, Elternzeit oder Krankheit

Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder von Aktiengesellschaften haben nach derzeitiger Rechtslage keine Möglichkeit, ihr Mandat bei temporärer Abwesenheit vorübergehend ruhen zu lassen. Um in dieser Zeit nicht zu haften, müssen sie ihr Mandat niederlegen.”

#stayonboard

(https://stayonboard.org/)

Die längerfristige Abwesenheit (z.B. Mutterschutz, Elternzeit, längerfristige Krankheit, Pflege von Angehörigen) zwingt Vorstandsmitglieder faktisch zu einer Mandatsniederlegung. Wird das Mandat nicht beendet, drohen erhebliche Haftungsrisiken, insbesondere weil Überwachungsaufgaben nicht ordnungsgemäß wahrgenommen werden können.

Ein Beispielfall:

Delia Lachance war Vorstandsmitglied und Chief Creative Officer des börsennotierten E-Commerce-Unternehmens Westwing. Anfang März 2020 hat sie ihren Mutterschutz und eine sechsmonatige Elternzeit begonnen. Lachance musste deswegen ihr Amt als Vorstandsmitglied niederlegen.

In einer Meldung, die auch auf der Seite des Unternehmens zu lesen ist, heißt es: ‘Die rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland sehen für Vorstandsmitglieder von Aktiengesellschaften aktuell nicht die Möglichkeit vor, Mutterschutz sowie Elternzeit in Anspruch zu nehmen.’ Lachance sei deswegen ‘wie rechtlich erforderlich von ihrem Amt als Vorstandsmitglied zurückgetreten’.”

Das Ziel der Initiative #stayonboard ist es, durch eine Ergänzung des Aktiengesetzes zu erreichen, dass Vorstandsmitglieder nicht wie bisher ihr Amt niederlegen müssen, wenn sie wegen der Geburt eines Kindes, wegen längerer Krankheit oder wegen eines Pflegefalls in der Familie vorübergehend ihr Amt nicht wahrnehmen können und wenn sie die damit verbundenen Haftungsrisiken vermeiden möchten.

Ins Leben gerufen wurde die Initiative von Verena Pausder (Aufsichtsrätin comdirect Bank AG) und sechs weiteren Initiator_innen. Unterstützt wird #stayonboard von vielen prominenten Personen aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Quelle:

https://stayonboard.org letzter Zugriff am 12.08.2020 um 10.25 Uhr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.