Prüfungen an Hochschulen: Rückgang durch Corona – Frauen in fast allen Fächergruppen erfolgreicher

Eine Hand schreibt in ein Notizbuch

Weniger Prüfungen an Hochschulen durch Corona

Vieles hat sich durch Corona verändert- auch die Anzahl an Prüfungen an Hochschulen in Baden-Württemberg ist zurückgegangen. Das berichtet eine neue Pressemitteilung des Statistischen Landeamtes Baden-Württemberg. 2020 haben an Hochschulen in Baden-Württemberg gut 75.400 Prüfungen stattgefunden; das sind ca. 7% weniger als im Jahr davor. Gründe dafür sind die verlängerten Studien- und Prüfungszeiten und auch Einschränkungen im Hochschulbetrieb.

 

Interessant ist dabei, dass sich die Zahl von Abschlüssen vor allem in den in den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und in der Fächergruppe Kunst/Kunstwissenschaft verringerte; andere Fächer waren weniger betroffen. Die Zahl der Abschlüsse für das Lehramt stieg in allen Fächern sogar stark an.

 

Der Anteil von Frauen hat sich insgesamt seit dem Jahr zuvor kaum verändert; er liegt jeweils bei ca. 49%. Große Unterschiede gibt es dagegen immer noch zwischen den Fächern- von fast 76% Frauen in den Geisteswissenschaften bis zu nur 24% in den Ingenieurwissenschaften. In fast allen Fächergruppen (bis auf Ingenieurwissenschaften und Sport) legten mehr Frauen als Männer erfolgreiche Prüfungen ab.

 

Quelle:

https://www.statistik-bw.de/Presse/Pressemitteilungen/2021269

(zuletzt abgerufen am 08.11.2021)

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.