Tropenmedizinerin Camilla Rothe entdeckte ersten Corona-Fall in Deutschland – und wurde ignoriert

Ärztin entdeckt ersten Corona-Fall in Deutschland

Die Ärztin Camilla Rothe testete den ersten deutschen Corona-Fall und machte eine wichtige Entdeckung

Am Montag, den 27. Januar 2020 kam ein 33-jähriger Mitarbeiter eines Automobilzulieferers in das Münchner Tropeninstitut, um sich dort untersuchen zu lassen. Ein paar Tage zuvor saß er mit einer chinesischen Kollegin im selben Raum, welche nach ihrer Rückkehr nach China, positiv auf Covid-19 getestet wurde. Er selbst hatte am Wochenende leichtes Fieber und Husten gehabt, aber am Montag ging es ihm wieder gut.

Die Ärztin Camilla Rothe nimmt einen Abstrich, rechnet aber mit keinem positiven Corona-Ergebnis. Trotzdem trägt sie ihre Schutzkleidung und der Mann wird nicht ins Wartezimmer gesetzt. Am Abend kommt dann das Ergebnis – positiv.

Die neuartige Lungenerkrankung hatte Deutschland bis dahin (soweit bekannt) noch nicht erreicht und die Leiterin der Ambulanz für Tropen- und Reisemedizin war dementsprechend überrascht, als sie von dem Ergebnis erfuhr.

“Rothe ist klar, dass eigentlich nur die chinesische Kollegin Überträgerin sein kann und beginnt mit einer eingehenden Befragung des deutschen Patienten Null. Er und andere Mitarbeiter von Webasto, von denen tags darauf drei weitere positiv getestet werden, bestätigen, dass die Frau keinerlei Erkältungssymptome gezeigt habe. Trotz intensiver Konferenzen und mehrstündigen Business-Workshops. Keine Anzeichen von Husten, Schnupfen oder Heiserkeit. “Da waren bei mir schon die ersten Alarmglocken an”, sagt die Medizinerin rückblickend.”

 Am 30. Januar veröffentlicht Rothe zusammen mit Kolleg_innen einen Artikel in der Fachzeitschrift New England Journal of Medicine (NEJM) und schildert darin, dass asymptomatische Personen potentielle Überträger des neuen Corona-Virus sein könnten. Bisher waren die meisten Expert_innen davon ausgegangen, dass das Virus nur von Personen mit Krankheitssymptomen übertragen werden könnte, wie bei Sars-CoV-1, dem Virus, das Anfang der 2000er-Jahre aufkam. Ein Virus, dass sich jedoch ohne Krankheitssymptome unbemerkt übertragen kann und Maßnahmen zur Nachverfolgung stoßen schnell an ihre Grenzen.
Der Artikel im NEJM zieht in Politik und Wissenschaft Aufsehen auf sich, wird aber kurz nach der Veröffentlichung schnell als “voreilig” und “fehlerhaft” abgetan.
Mittlerweile gilt die symptomlose Übertragung des Corona-Virus als gesichert und anerkannt. Zur Würdigung ihrer Entdeckung von asymptomatischen Infektionen beim SARS-CoV-2-Virus wählte das “Time Magazine” sie unter die 100 einflussreichsten Personen des Jahres 2020.
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.